Esoterik  
   
Glossar:
Ein kleinwenig Begriffserklärung...

123... | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ

123... 1. Dimenson
  • Der Eisenkern-Kristall im Zentrum der Erde, die Schwerkraft.
11:11
  • Das war 1987 nach dem Reaktorunfall im April 1986 in Tschernobyl, als die Menschheit (dies geschah bei den meisten auf der unbewussten Ebene) beschloss, eine Änderung der Umstände auf der Erde herbeizuführen und beschleunigt den Aufstieg in die Fünfte Dimension anzugehen, um so die Schleier schneller zu entfernen und die eigene Schwingung und die des Planeten zu erhöhen. In der Zahl 11:11 versteckt sich zweimal die Meisterzahl 11. Als es 1987 zu einer „Messung“ der Energie auf der Erde durch die Geistige Welt kam, war der Energielevel so hoch, dass selbst die Geistige Welt verblüfft war. Eine weitere Messung dieser Art wird 2007 und etwa 2012/2013 stattfinden. Harmonische Konvergenz.
12 göttliche Strahlen
  • Die zwölf Strahlen wirken auf die einzelnen Chakren, indem sie eine Bewusstseinserweiterung bewirken, sind jedoch nicht mit den zwölf Chakren identisch. Die Strahlen sind also die Verbindung zum Göttlichen, ein Beweis dafür, dass wir niemals die Verbindung zu Gott verlieren konnten. Werden die Strahlen mit ihren Aspekten nicht im Alltag gelebt, führt dies zu Blockaden unterschiedlichster Art, sei es körperlich, seelisch oder geistig. Diese Zustände zeigen sich für die meisten Menschen oft nur auf der körperlichen oder seelischen Ebene, aber ihre Ursache ist sehr oft karmabedingt und ihr Ausgangspunkt daher in den feinstofflichen Körpern zu suchen. Die Strahlen speisen also ständig die korrekten Energien aus der göttlichen Quelle in den Kausalkörper, reagieren aber andererseits auf all das, was der Mensch denkt und tut, da ja alles miteinander verbunden ist und wechselseitig aufeinander wirkt. Im Kausalkörper sind alle Fähigkeiten, alle guten Aspekte und Taten gespeichert, die eine Seele im Laufe ihrer Leben angesammelt hat, weiterhin sind aber auch alle zwölf göttlichen Strahlen wie eine Festplatte gespeichert. El Morya hat es einmal so bezeichnet: „Er ist eine Art Schaltzentrale nach allen Seiten hin: Nach unten zum physischen Körper hin regelt er die Schwingungserhöhung im Sinne des Lichtkörperprozesses, die Zufuhr neuer Energie; nach oben hin bestimmt er den weiteren Zugang zur Überseele, also zu unserem Christusbewusstsein, unserem ICH-BIN. Er stellt also eine Art gesunden Schutzmechanismus dar, der nicht manipuliert werden kann“. (C. A.: „Die zwölf göttlichen Strahlen“).
12-Strang DNS
  • Zur Zeit von Atlantis sollen die Menschen die 12-Strang DNS gehabt haben, was bedeutet, sie konnten ihr volles Potenzial auf allen Ebenen leben. Durch den Untergang von Atlantis fiel der Mensch aus der Einheit und beschloss, die Dualität zu leben. Seine DNS entwickelte sich zurück zu einer 2-Strang DNS. Es gibt aber eine Menge ungenutzter Aminosäuren in unseren Zellen, die sich laut Geistiger Welt dreidimensional so verbinden werden, so dass sich daraus wieder die 12-Strang DNS formt. Diese wird keine Strangform haben, sondern eine Art Knäuel bilden. Dadurch werden wir alle, unter anderem, auch wieder den Zugang zu unseren feinstofflichen und übersinnlichen Fähigkeiten haben, denn das ist unser kosmisches Erbe, unser Sternenerbe. Die Veränderung der 4 DNS findet in jedem Menschen statt. Ihre Umwandlung hat bereits begonnen und wird später, wenn wir die Fünfte Dimension erreicht haben, abgeschlossen und wir „Kosmische Menschen“ sein. Der Weg dorthin ist der „Aufstieg“ in die Fünfte Dimension.
2012
  • (Ende des Jahres 2012 in das Jahr 2013 hinein.) Das ist der Zeitpunkt, an dem auf kosmischer/göttlicher Seite die Entscheidung getroffen wird, wie es mit der Menschheit weiter gehen soll. Die Entscheidung steht also an: In welche Richtung wollen und werden wir uns als Menschheit weiterentwickeln. Es entscheidet sich also noch einmal das Schicksal der Welt, aber nicht im Hinblick auf Vernichtung oder Nicht- Vernichtung, sondern dahin: Wie nutzen wir das Wissen, das wir bis dahin gesammelt beziehungsweise freigelegt haben. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich alle Erwachenden auf einem ähnlichen Entwicklungsstand befinden, was bedeutet: Je später man aufwacht, desto schneller und heftiger geht die Entwicklung des Einzelnen voran und umso dringender braucht dieser Unterstützung in vielfältiger Form.
2. Dimension
  • tellurisches Reich zwischen dem zentralen Eisenkern-Kristall der Erde und der Erdoberfläche, in dem Elementarkräfte wirken.
3. Dimension
  • manifestierte Wirklichkeitsformen aus Dualität und Licht im linearen Raum und linearer Zeit, die Bühne des reinkarnierten Bewußtseins.
4. Dimension
  • das polarisierte Reich archtypischer Kräfte, die mit der Erde interagieren und von den Annukai von Nibiru geleitet werden.
5. Dimension
  • die Liebesvibration der Erde, die von den Plejadiern geleitet wird.
6. Dimension
  • die Lichtkörperform der dreidimensionalen festen Welt. Alle physischen Gegenstände sind Vorstellungen, die sich in der sechdimensionalen Bibliothek befinden, und durch ihren Denkvorgang werden lichtgeometrische Formen erzeugt, die Wirklichkeiten erschaffen. Für die Erde wird dieses Reich vom Sirius-Sternensystem geleitet.
7. Dimension
  • Kommunikationslinien für reine Gedanken. Für die Erde ist die siebte Dimensionsautobahn des Lichts, die Photonenringe, die von der Andromeda-Galaxie geleitet werden.
8. Dimension
  • strukturelle Organisation von Erdintelligenz, bekannt als Galaktische Föderation.
9. Dimension
  • vereinte Wirklichkeit, welche die feinstofflichsten Frequenzen insgesamt miteinander verwebt. Diese Schwingungsebene ist die Bibliothek aller Dinge, die in einem Reich existieren und für die Erde ist die neunte Dimension das Galaktische Zentrum.
A Adonai
  • Erdenaspekt Gottes in der Kabbala mit der Bedeutung „Herr“ oder „Lord“.
A-E-O-N
  • Das höchste Reich des Himmels und der Bereich um den Thron des Schöpfers.
Akasha Chronik
  • Lebens-Daten aller Seelen, die Lebenszeiten innerhalb physischer Schöpfung verbracht haben. Detaillierte Dokumente eines jeden Ereignisses, das zu jeglichem Zeitpunkt einer jeden Lebenszeit geschah. Wird in der Dritten Dimension auch als Palmblattbibliothek bezeichnet. Sie ist sozusagen „das Gedächtnis Gaias“, die Speicherplatte, in der sämtliche Gedanken, Gefühle, Handlungen etc. – also alles, was durch die Menschheit bisher gedacht und/oder getan worden ist – gespeichert und somit auch abrufbar ist (zum Beispiel durch ChannelMedien).
Alchemie
  • Veränderung von Materie mit Hilfe des Willen.
An
  • Der mittlere Gürtelstern des Sternbilds Orion, Heimat von Somar, dem Hüter des goldenen Tempels der geheilten Dualität, der sich auf An befindet.
Ananea
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Ananea ist der grosste Botschafter der zahllosen grossen Orden des Himmels, der die tiefgreifendsten Energien des Mitgefühls repräsentiert.
Anunnaki
  • Sie sind eine humanoide Art sowie Mensch-Reptil-Hybriden und stammen aus dem Aldebaran System.

    Die Annanukier, ehemals Anunnaki/Elohim, sind 1995 der Galaktischen Föderation des Lichts beigetreten. Sie haben aber mittlerweile den geschlossenen Vertrag wieder verletzt und mehrfach gebrochen und sind somit ernsthaft verwarnt. Ein Teil ihrer Art hält sich noch immer auf dem Planeten Erde auf.
Aquala Awala
  • Eine plejadische Wesenheit und die Hüterin allen Wassers auf dieser Erde.
archetypisch
  • modelierende Kräfte in nichtphysischen Dimensionen, die im Unterbewußtsein liegen. Werden dies Kräfte stimuliert, steigen tiefe Erinnerungsinhalte ins Bewußtsein und erzeugen starke Emotionen, Kreativität und das Gewahrwerden von Manipulation.
Ashtar
  • Außerirdische Wesenheit (Raumwesen), die sich bei ihrem ersten Kontakt mit dem Amerikaner George van Tassel im Juli 1952 als „Abgesandter der universalen Allianz für Frieden“ vorstellte. Ashtar ist also Mitglied der Raumbruderschaft und existiert in der sechsten Dimension. Er ist Kommandant einer der Raumbruderschaft-Kommandos. Ihm geht es darum, die Öffnung des Herzens bei allen Menschen zu erreichen, um dann den Aufstieg der Erde zu bewerkstelligen.
Astralkörper
  • Nichtphysischer Körper. Auch jener Weg, über den die Seele mit dem physischen Körper verbunden ist. Im allgemeinen reist er in die niedrigeren Reiche der Astral-Ebene (höhere pysische Dimensionen) während des Schlafs oder im Traumzustand.
Astrologie
  • Wörtliche Bedeutung Sternlehre, von gr. astron - Stern. Die Astrologie ist die Lehre von den Entsprechungen der Gestierne bezogen auf das menschliche Weltbild, welche in allen Hochkulturen in irgendeiner Form bekannt war. In Abendland ist geläufige Form der Astrologie auf die sumerisch-babylonische Kulturen Mesopotamiens (3.-2. Jahrtausend vor Chr.) zurückzufürhen, die in der Zeit des Hellenismus ihre eigentliche Ausprägung erfuhr. Uralt ist die Unterscheidung von Fixsternen und Planeten, welche eigene Bahnen haben und sich unabhängig vom Fixsternhimmel scheinbar willkürlich bewegen und daher auch als Gestirngötter angesehen wurden. Schon frühzeitig wurde versucht, menschliche Charakter-und Schicksalstypen mit den schrittweise entschleierten kosmischen Gesetzen in Beziehung zu bringen.
Ätherkörper (Energiekörper)
  • Dieser Begriff hat in der Neuen Zeit eine andere Bedeutung als bei Rudolf Steiner und in der Anthroposophie. Energiehülle, Träger der Lebensenergie, der alles Materielle im Kosmos umhüllt. Energiehülle, die unseren physischen Körper wie eine zweite Haut umgibt. In ihm liegen die Chakren.
Atlantis
  • Inselkontinent und dritte galaktische Erdkolonie in der Mitte des Atlantischen Ozeans. Etwas grösser als das gegenwärtige Australien. Im letzten Stadium seines Bestehens Ort vieler abscheulicher genetischer Experimente, die zur Eigenschaft des eingeschränkten Bewusstseins der Menschen führten. Versank glücklicherweise durch seine eigenen Kalkulationsfehler vor etwa 12.000 Jahren.
Atlantischer Gruß
  • Die auf der Brust gekreuzten Arme stellen den Gruß der Atlanter dar.
Atlantischer Schlüssel
  • Der Atlantische Schlüssel sind sechs Kiria Deva-Kristalle und ein roter Turmalin mit speziellen Programmierungen.
Aufgestiegene Meister
  • Lichtwesen, die ein oder mehrere Leben auf Erden verbracht haben. Während jener Erdenzeit erlangten sie vollständiges Bewusstsein höchsten Grades, die Geist und Körper zur Einheit verschmelzen zu lassen vermochten, einer Einheit, die alle Elemente des Physischen überschreitet. Und diese Einheit schuf Engelgleiche Wesen, die die Begrenzungen das Karma durchbrachen und in der Lage sind, als heiliges Beispiel für die gesamte Menschheit zu wirken. Aufgestiegene Meister dienen jetzt in Heiligen Räten, die der Menschheit bei ihrem gegenwärtigen Aufstiegsprozess beistehen.
Aufstieg
  • Vorgang, durch den das Individuum seinen physischen Körper mit dem spirituellen (Seele) und astralen Körper integriert, was ihm/ihr gestattet, vollkommen bewusster zu werden.
Aura
  • Elektromagnetisches Feld, das den physischen Körper umgibt und den Lebensenergien entstammt, die den physischen Körper anregen. Die Aura ist die feinstoffliche Hülle um jedes belebte Wesen, Mensch, Tier, Pflanze, die aus mehreren Schichten besteht. Hellsichtige können aus den Farben der Aura den seelischen (Emotional-) Zustand des betreffenden Wesens erkennen.
Aura-Soma
  • Aura-Soma ist eine Wiederentdeckung uralter Prinzipien ganzheitlicher Heilung, die schon in den alten Hei-lungstempeln der Ägypter und Griechen zur Anwendung kamen – eine Synthese aus Farben, Aromatherapie, Kristallenergie und Heilkräutern, die auf mehreren Ebenen wirken: auf die körperliche, die feinstoffliche und die spirituelle Ebene, letztere durch Verbindung mit den Meistern. Die Therapie wurde von den Engländern Vicky Wall (1918 bis 1991) weiterentwickelt.
Avalon
  • Nach der Mythologie der Kelten ein paradiesisches Land, in dem König Arthus seit seinem Tod residiert und auf seine Wiederkehr wartet. Er wird dort von der Fee Morgana (Morgan Le Fay, der Seepriesterin von Avalon und Pflegetochter Merlins) gepflegt. In den Romanen Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley und Die Seepriesterin von Dion Fortune ist Avalon der Schauplatz des Geschehens. Viele von denen, die jetzt inkarniert sind, waren dort als Priesterinnen vom See inkarniert und erinnern sich daran. Sie verehrten die Große Göttin, besaßen viel Wissen über Kräuter und Pflanzen und wussten dieses auch für Heilzwecke anzuwenden. Der zunehmende Einfluss des Christentums und der Glaube an einen männlichen Gott löste die Anbetung der Großen Göttin allmählich ab. Die Priesterinnen von Avalon wurden immer mehr verdrängt, verfolgt, und einige von ihnen entführt und getötet.
Azureal
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Azureal repräsentiert mächtigen Schöpfungsenergien, die in gütiger Weise das gesamte physische Reich, einschliesslich unserer Realität, erschufen.
Ätherreich
  • eine nichtphysische Zone mit feinstofflichen Schwingungen, zu denen man durch Umwandlung des Ätherischen in Gefühle, die entschlüsselt werden können Zugang erhält. Es ist die wichtigste Quelle für Intuition, im Ätherreich sind die vierdimensionalen archetypischen Kräfte angesiedelt, und deßhalb kann man sie fühlen.

 top

B Betea
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Betea ist der grosse Botschafter jener Myriaden himmlischer Orden, der sich der Ausbreitung der heiligen Herzensweisheit Lord Surea's über die gesamte Schöpfung widmet.
Buddha
  • Das Wort Buddha ist eigentlich ein Titel, stammt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie „Erleuchteter“.

    Buddha, der Begründer des Buddhismus, wurde als Siddhartha Gautama um 563 v. Chr. als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers in Nepal am Fuße des Himalaja geboren und erlangte durch jahrelange Wanderschaft und asketisches Fasten Erleuchtung.

    Lord Buddha gehört zu den Aufgestiegenen Meistern und verkörpert die Energie der göttlichen Weisheit und die Liebe Gottes auf Erden. Kam, um die Menschheit das Wirken des Mitgefühls zu lehren, und wie es anzuwenden ist, um den ständigen Kreislauf des Karma zu beenden und so den Aufstieg zu ermöglichen. Er verbindet die Seelen mit ihrem Ursprung. Als Buddha (= Erleuchteter) beschloss er aber, auf der Erde zu bleiben und seine Lehren zu verbreiten. Seine Energie bringt uns in die göttliche Weisheit, wir erkennen den „Plan“, den Ursprung allen Seins.

 top

C Cephetas
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Cephetas ist der Botschafter der Myriaden himmlischer Orden, der die heiligen Wahrheiten weiterträgt, die sich im göttlichen Plan verkörpern.
Chakra
  • Chakren sind im Ätherkörper verteilte Lebensenergiewirbel oder -zentren, die Energien (in Form von Licht) aus dem Kosmos in unser System transportieren, sie transformieren und sie dann in Form von anderer Energie wieder abgeben, wobei sie auf unseren physischen Körper einwirken. Begrenzt bewusste Lebewesen haben sieben Hauptzentren oder Chakren.
    Die Chakren können blockiert sein, was sich in der Farbe der Aura widerspiegelt. Auch hier geht es darum, die Trennung, die durch dieses System hervorgerufen wird, zu transformieren und die Energie der Einheit Raum nehmen zu lassen. In vollbewusssten Wesen gibt es dreizehn grosse Lebenserergie-Zentren in und über dem physischen Körper.

    In letzter Zeit sind fünf weitere Chakren aktiviert worden, die im Rückenbereich an der Wirbelsäule liegen. Sie sind auch nicht trichterförmig, wie früher angenommen, sondern kugelförmig, wenn sie entwickelt sind. Höhere Frequenzen machen eine Formänderung nötig, denn eine runde Chakrascheibe kann nicht so schnell rotieren wie eine perfekte Kugel. Das hat mit der Fliehkraft zu tun, denn auch die feinstofflichen Energien gehorchen den physikalischen Gesetzen, genau wie unser physischer Körper auch. Eine feinstoffliche „Scheibe“ würde ab einer bestimmten Drehgeschwindigkeit auseinander brechen. Eine Kugel kann die höhere Geschwindigkeit besser halten und sich außerdem ausdehnen, denn auch das geschieht, wenn der Mensch erwacht, was bei einer Scheibe sehr viel schwieriger wäre. In den anderen Energiekörpern befinden sich noch viele weitere Chakren, die erst allmählich bekannt und aktiviert werden.
Channel (Englisch: Kanal)
  • Ein Channel ist ein Dolmetscher für Energie bzw. für energetische Kommunikation = Medium. Das heißt: Das/der Channel gibt Botschaften durch, die es aus der Geistigen Welt empfangen hat.
    Diese Wesen aus der Geistigen Welt können sein: Engel, Aufgestiegene Meister, Elfen, Feen, Devas, etc.

    Ein Channel muss für diese Arbeit ausgebildet sein und selbst einen Entwicklungsprozess durchgemacht haben. Es sollte frei sein von Karma (das wäre der Idealzustand) und vor allem in der Lage, das eigene Bewusstsein/Ego/den Verstand in den Hintergrund zu stellen. Nur wenn der Kanal so rein wie möglich ist, können die Botschaften ungehindert und rein hindurchfließen. Früher haben die meisten Medien in Trance gearbeitet; diese Art der Arbeit hat sich verändert, und die meisten arbeiten heute nicht mehr in Trance, sondern in einem Zustand der tiefen Entspannung. Ihre Arbeit kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Allerdings sollte auch die Botschaften eines Channels mit Achtsamkeit behandelt werden, Achtsamkeit für das Medium, aber vor allem auch für sich selbst. Wenn Sie also keine Resonanz in Ihrem Herzen für die Botschaften empfinden, sollten Sie diese nicht, oder nur mit Vorsicht, annehmen. Da die Menschheit einen ständig steigenden Grad der Bewusstheit entwickelt, wird der Schleier zwischen Diesseits und Jenseits immer dünner, und so sind immer mehr Menschen in der Lage, Botschaften aus der Geistigen Welt zu empfangen. Ob es allerdings die Aufgabe des Einzelnen ist, außer für sich selbst für andere zu channeln, mag der Verantwortung eines jeden Einzelnen überlassen sein.
Channeling
  • Channeling ist die mediale Möglichkeit der direkten Kommunikation zwischen Lichtwesen (oft auch Engelwesen), mittels eines sich hierzu zur Verfügung stellenden sensitiven Menschens (Mediums). Das Medium fungiert als Mittler - und dient damit als Kanal (Channel = Kanal) zwischen den Welten. Auf diesem Weg erschließen sich, je nach Ausrichtung des Mediums, auch jenseitige Kontakte zu Verstorbenen. Das Channelmedium übermittelt auf unterschiedliche Art und Weise und je nach Begabung (im Trance oder auch Vollbewußtsein) durchgegebene oder zu übermittelnde Inhalte und Fragen.
Codes
  • Wissensprägungen von Sternenintelligenzen, Instinkt, Erinnerung, Genetik und Erfahrungen, die in Kristallschablonen existieren, die Informationen übermitteln können, wenn sie innerhalb bestimmter zeitlicher Ramen aktiviert werden.

 top

D Deva-Königreich
  • Physische Ur-Elemente, die den Engelreichen und den Räten der Elohim bei der Bildung und Aufrechterhaltung der physischen Schöpfung behilflich sind. Devas sind eine andere Bezeichnung der bunten Vielfalt an Elementar- und Naturgeistern.
Dimensionen
  • Eigenständige Ereignis-Ebenen, unendlich an der Zahl und bestimmt von der spezifischen Anzahl Pläne aus Bewusstsein oder spirituellem Licht und Zeit, die sie enthalten, - z.B. ist die vierte Dimension gekennzeichnet durch einen nicht-kontinuierlichen und unverzüglichen Zeitrahmen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenfasst. In der vierten Dimension ist das Bewusstsein vollständiger als in der dritten und existiert in einer weniger dichten körperlichen Form. (Hier beginnt die wahre atrale Ebene.)
Djwal Khul
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg 1875)

 top

E El Morya
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg 1898), inkarnierte u.a. als Abraham und König Arthus.
Elementarwesen
  • metallische, atomare, chemische und mineralische Inteligenzen der zweiten Dimension.
Elohim
  • Führende inter-dimensionale Schöpferwesen. Nutzen die heiligen spirituellen Energien, die aus den Engelreichen kommen und helfen den Engeln bei der Bildung und Aufrechterhaltung der physischen Schöpfung gemäss dem göttlichen Plan.
Emotionskörper
  • der Bewußtseinskörper beim Menschen, der emotional ist und gefühlt und beeinflußt werden kann, auch wenn er für die meisten Menschen unsichtbar ist.
Endzeiten
  • Glaubensvorstellung, daß die Zeit schließlich enden wird oder daß ein riesiger Attraktor das menschliche Bewußtsein zu einer Endlösung oder Apokalypse hinzieht.
Engel
  • Göttliche Botschafter von Mutter/Vater Gott. Unsterbliche Lichtwesen oder 'Göttlicher Geist'. Betraut mit der Bereitstellung der Mittel, mit denen der göttliche Plan durchgeführt wird.
Erdveränderungen
  • Reaktion der Erde auf Bewußtsein, das seine Form entsprechend den Gedanken sowie den Umweltfaktoren verändert.
Erzengel
  • Zweithöchste Lichtwesen der Engelreiche. Betraut mit jenen vielen Aufgaben, die für die Durchführung des göttlichen Plans von Mutter/Vater Gott notwendig sind.
Ezechiel
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Ezechiel ist der Botschafter all der grossen Segnungen, die der Schöpfung durch den immer-liebenden und höchst gütigen Schöpfer gespendet werden.

 top

F feinstoffliche Energiefelder
  • Kraftfelder, die nich physisch sind.
Freiheit
  • Erreichen der Ganzheit seiner selbst, uneingeschränkten Zugriff und freie Auswahl auf sämtliche Erfahrungen, Wahrscheinlichkeiten und Leben, Bewusstwerden sämtlicher Inhalte des Unbewussten und des Unterbewusstseins.

 top

G Gaia
  • alle Körper des Erdbewußtseins und alle Kraftfelder, die sie im Universum erzeugen.
Galaktische Föderation des Lichts
  • Die Galaktische Föderation des Lichts wurde vor über 4,5 Mio. Jahren gegründet um zu verhindern, dass interdimensionale dunkle Mächte in dieser Galaxis dominieren und sie ausbeuten. Das Hauptkonzil der Föderation hat seinen Sitz auf Wega, Lyra Sternensystem. Zur Zeit gibt es über 200.000 Mitglieder an Sternen-Völker, Konföderationen und Vereinigungen. Etwa 40 % davon sind menschlich, der Rest besteht aus verschiedenen intelligenten Lebensformen. Die meisten Mitglieder der Galaktischen Föderation sind vollbewusste Lebewesen.

    Einige dieser Sternen-Völker folgen derzeit unterstützend dem Beschluss des göttlichen Schöpfungsplans der Spirituellen Hierarchie, welcher vorsieht, die Erde und noch weitere Planeten in die 5. Dimension zu transformieren und die dortigen Seelen durch Sternensaaten zu begleiten. Dies bedeutet der Transformationsprozess des Planeten Erde, sowie der ihrer Seelen in vollbewusste galaktische Lebewesen.

    Zur Galaktischen Föderation gehören folgende Stenenvölker:
    Andromedaner, Annanukier, Arkturianer, Bellatrixaner, Centaurier, Erdianer, Formalhautier, Mintakaner, Pegasianer, Procyoner, Tau Cetier, Plejadier, Lyraner, Sirianer
Galaktischer Mensch
  • Vollständig bewusstes Menschenwesen, auch physischer Engel genannt. Besitzt vollständige Übersicht über seine Akasha-Aufzeichnungen und über seine wahren Lebensziele.
Galaktische Nacht
  • Standort des Sonnensystems in der Milchstraßengalaxis, wenn es sich nicht im Photonenring bewegt.
Gedankenform
  • Wesenheit, erschaffen aus Gedanken, - den eigenen, denen eines Anderen oder einer anderen Gruppe. Ist in der Lage, die Gesundheit oder das Verhalten einer nichtsahnenden (oder ungeschützten) Person zu beeinflussen.
Gefühle
  • die nichtphysische Vibrationen von Menschen, die auf die vierte bis neunte Dimension ansprechen.
geometrisches Feld
  • Räume, Orte und Formen, die im Feld der Erde von sirischen kreativen Gedanken-Prozessen erzeugt werden. Die Festigung dieser Kraft sieht man an allen Erdkristallisationsprozessen sowie an Synchronizitäten.
Geist
  • Seele, - oder nicht-körperlicher Teil eines jeden lebenden Wesens. Das bezieht sich auch auf Lichtwesen, die sich um die Linderung des täglichen Lebenskampfes menschlicher Existenz bemühen.
Göttlicher Plan
  • Heiliger, göttlicher Entwurf Mutter/Vater Gottes. Mit seiner Hilfe entstehen die zahlreichen Schöpfungen.
Gott
  • Mutter/Vater Gott. Höchste Schöpferkraft oder Höchstes Licht der Schöpfung. Einheit aus drei unsterblichen und machtvollen schöpferischen Aspekten, von denen jedoch nur zwei (Lord Surea und Lord Kuwea) offenbart sind. Gottes Ziel ist, die Schöpfung gemäss dem Göttlichen Plan zu entfalten.

 top

H Herren der Zeit
  • (= Time Lords) Grosse Lichtwesen, deren Orden durch die vielen göttlichen Räte repräsentiert werden. Beauftragt mit der Regelung der Zeit, zusammen mit dem Licht einer der beiden Elemente, aus denen die Schöpfung besteht.
Hilarion
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg ca. 371 n. Chr.), u.a. Apostel Paulus.
Himmlische Abstammungslinie
  • Die vielen Lebensströme oder Seelen- Anordnungen des Himmels. Jeder Orden aus dem Engelreich und jeder Orden im Himmel ist aus diesen Myriaden Lebensströmen zusammengesetzt. Der Schöpfer hat jedem Lebensstrom eine spezifische Reihe von Zielen vorgegeben.
Hologramm
  • ein dreidimensionales Bild auf Film, das durch das Interferenzmuster entsteht, welches sich aus den Kollisionen eines gespaltenen Laserstrahls ergibt. Wird Licht auf dieses Bild geworfen, läßt es sich in jeden beliebigen Raum projizieren. Jede dreidimensionale Wirklichkeit ist im Grunde holographisch; ihre Form baut sich aus Dualität und Licht auf.

 top

I Immanuel
  • Einer der sechs Seraphim, die das heilige Herz Lord Surea's bilden. Lord Immanuel ist der Geber des heiligen blauen Lichts der Schöpfung, das die Schöpfung in höchst liebender Weise aufrechterhält und trägt.
Impuls
  • die Projektion von Vorstellungen oder Wünschen auf jede beliebige Intelligenz.

 top

J Jesus Christus
  • Sehr hoch aufgestiegener Meister des Lichts. Kam, um die Menschheit das Wirken der Liebe und deren Nachfolge, - die Kraft der Vergebung, zu lehren. Zeigte uns, wie diese Lehren für den Aufstieg genutzt werden können. Eines der grossen Vorbilder vollständigen Bewußtseins, das vom immer-liebenden und mitfühlenden Mutter/Vater Gott zur Erde gesandt wurde.

 top

K Karma
  • Resultat der Interaktion mit anderen lebenden Wesen. Vorrangiges Mittel zur Beurteilung einer Lebenszeit. Erschafft einen Kreislauf, der die Natur der nächsten Lebenszeitjedes Einzelnen bestimmt. Im kommenden Zeitalter wird göttliche Gnade den karmischen Zyklus durchbrechen.
kollektives Unterbewußtsein
  • ein riesiger Pool von Archetypen ähnlicher Ausrichtung, die bei allen Menschen vorhanden sind. Es gibt viele antike Überlieferungen über Sternensysteme und Einelsterne als Ursprung dieser Themen, und wenn Menschen diese Themen in ihrem Leben aktivieren, fangen sie an mit den entsprechenden Sternen zu schwingen.
Konfuzius
  • Aufgestiegener Meister, 551 - 478 v. Chr. in China
kritischer Sprung
  • ein Evolutionssprung, der stattfindet, wenn eine Spezieszu einem komplexeren Status hin entwickelt.
Kundalini
  • feinstoffliche elektromagnetische Energie, die in den Körperkanälen fließt und mit den Chakras eine Verbindung eingeht.
Kuthumi
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg 1889), inkarnierte u.a als Prophet Thutmoses III in Ägypten, Pythagoras und Hl. Franz von Assisi.
Kuwea
  • Aspekt von Mutter/Vater Gott, betraut mit der Beaufsichtigung der primären Energien der Schöpfung, die für die Durchführung des Göttlichen Plans genutzt werden. Gemeinsam mit Lord Surea überwacht er die Entfaltung des Göttlichen Plans.

 top

L Lady Kuan Yin
  • Aufgestiegene Meisterin, u.a. in Atlantis, Ägypten und China.
Lady Nada
  • Aufgestiegene Meisterin, in Atlantis, Maria Magdalena zur Zeit von Jesus, Klara von Assisi, Hildegard von Bingen.
Lady Nada
  • Aufgestiegene Meisterin (Aufstieg 5./6. Jh.), lemurische Priesterin, Australien, Island, Irland, Schottland, u.a. Morgaine La Faye (Schwester von Merlin).
Lady Rowena
  • Aufgestiegene Meisterin, Priesterin in Atlantis und Verkörperung in Jeanne d'Arc, Maria Stuart, Marie Antoinette und heilige Bernadette von Lourdes.
Lanto
  • Aufgestiegener Meister, Hohepriester auf dem untergegangenen Kontinent Lemuria, einige Verkörperungen in Atlantis, Herrscher in China zu Lebzeiten von Konfuzius.
Lemuria
  • Zweite menschliche galaktische Kolonie, auf diesem Planeten gegründet vor etwa 900.000 Jahren. So gross wie der gegenwärtige Kontinent Asien. Angesiedelt in der Mitte des Pazifischen Ozeans. Zerstört vor etwa 25.000 Jahren durch eine bösartige Attacke des Kontinents Atlantis.
Licht
  • Intelligenz
Lichtarbeiter
  • Erleuchteter Erdbewohner, der mit den Aufgestiegenen Meistern und den Engelreichen zusammenarbeitet, um die Botschaft des Aufstiegs und des Neuen Zeitalters der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt zu machen. Kann entweder eine erleuchtete Erden-Seele (jemand, der während vieler früherer Lebzeiten auf Erden in Karma-Zyklen verstrickt war) oder eine 'Sternen-Saat' sein.
Lichtkörper
  • Der Mensch ist seiner klassischen Dreiteilung nach mit einem physischen Körper, einem Emotionalkörper sowie einem Mentalkörper versehen. Durch bestimmte Meditationen und spirituelle Übungen kann er seinen Lichtkörper verstärken. Verschiedene Systeme konzentrieren sich darauf, den Lichtkörper selbstständig zu aktivieren, da dies für die weitere spirituelle Entwicklung von besonderer Bedeutung ist.

 top

M Maha Chohan
  • Ein Amt, das von einem aufgestiegenen Meister für eine bestimmte Zeit ausgeübt wird. Jede Zeitepoche, jeder Wechsel der Kultur, jeder Aufstieg und Untergang einer Kultur wurde von einem anderen Meister gelenkt, welcher der göttlichen Beschaffenheit der Zeit entsprach. Der Maha Chohan ist der Leiter und Lenker der sieben göttlichen Strahlungen, die durch sein Wesen verstärkt werden. Der aufgestiegene Meister, der dieses Amt innhat, zeigt gleichzeitig an, welche Zeitqualität im Augenblick herrscht.
Mantram
  • Mantren sind indischem bzw. tibetanischen Ursprungs und einfach erläutert eine Hilfe für den Menschen durch die Kraft des Wortes. Anders formuliert ist es eine kurze, eindringliche, geistige Formel für das höchste Wesen. Mit einem Mantram wenden wir uns stets an das Beste und Tiefste in uns selbst. Die Wirkung des Heiligen Wortes ist am größten, wenn es stillschweigend im Geiste wiederholt wird. Es ist keine rein mechanische Wiederholung, sondern dient dazu mit jedem Mal etwas tiefer ins Bewußtsein sich zu versenken und dort Anstoß zu einer positiven Wandlung zu geben. Die Kraft der Mantren ist bereits von vielen Menschen erprobt worden. Mantren sind weder an Zeiten noch an Orte gebunden, und daher überall und wann immer benötigt, anzuwenden.
Maria
  • Aufgestiegene Meisterin, wirkte in Lemuria und Atlantis, Maria, Mutter von Jesus.
Meditation
  • Der Begriff Meditation heißt wörtlich übersetzt "Übung" und meint "Innenschau". Sie ist also eine tiefe Versenkung in sich selbst. Sie steht in einem weltanschaulichen und religiösen Rahmen. Einige Arten der Meditation sind schon vor sechstausend Jahren in Indien zu finden. Meditationen gibt es in christlichen, islamischen und buddhistischen Traditionen. An dieser Stelle wäre hier gleich die bekannteste Meditationsrichtung zu erwähnen, die Transzendentale Meditation. Desweiteren Mantren u.o. andere Gebetsformen.
Merkaba
  • Anderer Name für den Lichtkörper eines Lebewesens. Teil des vollständigen Bewusstseins, wenn die spirituellen, astralen und physischen Körper ineinander integriert sind. Kann zur Grösse eines Baseballs zusammenschrumpfen und augenblicklich überall hinreisen.
Metatron
  • Einer der grossen Erzengel und führenden Elohim. Von Mutter/Vater Gott angewiesen, sich um die gegenwärtige Schöpfung zu kümmern, - die sechste von zehn Schöpfungen, die im göttlichen Plan vorgesehen sind.
Miasmen
  • Antiteilchen, die im physischen Körper zu ätherischer Masse konkretisieren und die Erinnerungen an Krankheitsmuster bewahren, die durch Gefühle aktiviert werden können.
Michael
  • Erhabenes Lichtwesen und führender Erzengel. Informiert die vielen Erzengel, wie der Göttliche Plan Mutter/Vater Gottes am besten auszuführen ist.
Mohammed
  • Sehr hoch aufgestiegener Meister des Lichts. Kam, um die Menschheit die Wichtigkeit der Hingabe und deren Platz im täglichen Leben zu lehren, sowie die Natur göttlichen Dienens. Eines der grossen Vorbilder, die Mutter/Vater Gott uns gab.
Monade
  • der Kern in einem selbst, der kosmische Intelligenz birgt.
morphische Lichtfelder
  • Vehikel von aller Intelligenz im Universum.
morphogenetische Lichtfelder
  • die wesentlichen Vorstellungen von Lebenformen, die organisches Leben reproduzieren.
multidimensional
  • aus mehreren Dimensionen oder Wirklichkeitsfeldern zusammengesetzt, die sich je nach Dichte verändern; ob sie feinstofflich oder fest sind, hängt von ihrer Schwingungsrate ab und ob sie wahrnehmbar sind, hängt davon ab, wie differenziert die Vibration des Empfängers ist.

 top

N

 top

O

 top

P Paolo Veronese
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg 1588) u.a. Staatsoberhaupt für kulturelle Angelegenheiten in Atlantis und Meister der esoterischen Architektur in Ägypten.
Photon
  • Licht = Intelligenz
Photonengürtel
  • Ein riesiger Torroid oder "Gürtel" aus interdimensionalem Licht, der diese "Milchstrassen"-Galaxis in 26.000-jährigem Turnus durchquert. Letztes Eintreffen 1997. Glücklicherweise befindet sich die Erde in einem besonderen "Hohlraum" innnerhalb dieses Gürtels, der durch einen Kohärenten Lichtbogen aus Gamma-Strahlen einer 'Nova' gebildet wurde, die von Astronomen zuerst 1987 beobachtet wurde.
photonische Informationsautobahn
  • das Kommunikations-Verbindungssystem jeder Galaxis, die siebendimensional ist und deren Form aus reinem Gedanken entsteht.
Photonensterne
  • Sterne, die ewig in galaktischen Informationsautobahnen existieren, die sie veranlassen, sich aus Lichtspiralen zu erzeugen, die andere Sterne einfangen und Sternensysteme in Galaxien erschaffen. Dies sind die galaktischen Verknüpfungspunkte, die verhindern, daß die Galaxis aus der Form rotiert.

 top

Q

 top

R Rat der Neun
  • Führer der Grossen Blauen Loge des Grossen Blauen Lichts der heiligen Schöpfung. Befolgt die heiligen Dekrete Lord Surea's und des Schöpfers und übermittelt sie der Vielzahl von Orden, die die vielen Reiche des Himmels bilden.
Rat von Oryon
  • Eine grosse Anzahl von Räten im Himmel, die unter der Führung Lord Surea's stehen. Befolgt die heiligen Dekrete Lord Surea's und des Schöpfers und übermittelt sie der Vielzahl von Orden, die die vielen Reiche des Himmels bilden.
Realität
  • Unterabteilung einer jeden Dimension, die konstruiert ist aus einem Vertrag zwischen den vielen empfindenden Wesen, die sich darin befinden. Besteht aus einer äusseren fliessenden Wand, einer kontrollierenden Matrix, einer vorgeschriebenen Dichte, die bestimmt ist von dem die Realität regierenden Vertrag.
Resonanz
  • tritt auf, wenn Wesen, die in unterschiedlichen Dimensionen vibrieren, die gleiche Wellenlänge haben. So sind verschiedene Welten und Dimensionen miteinander verbunden.
Reiki
  • REI = universell KI (oder spirituelle) = Lebensenergie
    Reiki ist eine von mehreren verschiedenen Heilungsvarianten des Handauflegens, mit deren Hilfe die Selbstheilungskräfte des Menschens angeregt werden können. Beim Reiki selbst geht es um die Übertragung universeller / oder auch göttlicher Lebensenergien.
Ritual
  • Regelmässige Abfolge spezifischer Prozeduren mit bestimmtem Zweck oder Ziel. Wesentliches Beispiel eines heiligen Rituals ist die Einzel- oder Gruppen-Meditation.

 top

S Saint Germain
  • Aufgestiegener Meister, u.a. atlantischer Hohepriester, Prophet Samuel, Joseph von Nazareth, Merlin, Christian Rosenkreutz, Christoph Kolumbus, Paracelsus, Francis Bacon.
Sananda
  • Jesus Christus
Schöpfung
  • Unendlicher und kontinuierlicher Entwurf Mutter/Vater Gottes. Besteht aus zwei Aspekten:der physischen Schöpfung (menschliches Reich) und der spirituellen Schöpfung (Reiche des Geistes in unendlichen Dimensionen). Entfaltet sich gemäss dem Göttlichen Plan.
Schwerkraft
  • die erste Dimension jedes Systems, das aus sich heraus eine vertikale Achse der Manifestition bildet. Schwerkraft ist das dichteste Feld jeder geschaffenen Form. Sie zieht alle Teile ihrer Form zu sich hin und ist bewußt.
Seher
  • Person mit der Fähigkeit, nichtphysische Energie auf experimentellen Weg zu erkennen.
Seraphim
  • Heilige Wesenheit, bestehend aus einer bewussten Seelen-Gruppierung von zehn oder zwanzig Millionen hoher Räte aus Erzengeln. Sie repräsentieren die höchsten Aspekte der grossen Lebensströme, die geschaffen wurden um die Verfügungen des göttlichen Plans umzusetzen.
Serapis Bey
  • Aufgestiegener Meister (Aufstieg ca. 400 v. Chr.), Atlantischer Hohepriester, Inkarnationen in Ägypten, Sparta und dem antiken Griechenland.
Spirituelle Hierarchie
  • Heilige Struktur, die die heiligen Himmlischen Abstammungslinien repräsentieren. Besteht aus den Engelreichen, dem Deva-Königreich, den Aufgestiegenen Meistern, den Orden der Elohim und den Götlichen Räten der Time Lords (Herren der Zeit).
Surea
  • Aspekt Mutter/Vater Gottes, der befasst ist mit den heiligen Himmlischen Abstammungslinien und Räten, die den göttlichen Plan ausführen. Alle göttlichen Diener folgen diesen heiligen Verkündungen.
Sternensaat
  • Dies sind Wesen aus anderen Welten, Galaxien oder Dimensionen, die sich hier inkarniert haben, um Mutter Erde und der Menschheit durch ihren Aufstiegsprozess zu helfen.

 top

T tellurisch
  • natürliche elektromagnetische Erdkräfte
Tempel des Lichts
  • die sirische lichtgeometrische Form der Erde.
Tore
  • Orte an der Erdoberfläche, wo zweidimensionale oder tellurische Linien oder Röhren ihren Ursprung haben. Durch Aktivieren tellurischer Intelligenz an diesen Stellen kann man auf multidimensionale Kräfte zugreifen. Tore sind auch Einangsstellen in den physischen Körper, wo tellurische Intelligenzen Wache halten, um Angriffe auf den Körper zu verhindern.

 top

U Umwandlung
  • Empfang einer Welle in einer Form, die in eine andere umgewandelt wird. Das Telefon z.B. empfängt Klang, wandelt ihn in elektrische Signale um und dann zurück in die Stimme eines Menschen.
überbewußt
  • eine Fähigkeit von Mensche, einen hohen Grad an Multidimensionalität zu erreichen.

 top

V Vollständiges Bewusstsein
  • Zustand unbegrenzter Realität, in der physische, mentale, emotionale und spirituelle Körper vollständig ineinander integriert sind. Bedeutet vollen Gebrauch der zurzeit noch ungenutzten mentalen und spirituellen Fähigkeiten. Dies schliesst den Besitz des Lichtkörpers und den vollen Umfang psychischer Fähigkeiten wie Telepathie und Telekinese ein. Auch die Kapazität, unmittelbar zu manifestieren, was physisch herbeigewünscht wird, sowie eine vollständige Verbindung mit spirituellen und anderen höheren Dimensionen kennzeichnen dieses vollständige Bewusstsein.

 top

W Walk-in
  • Zusammenschmelzen verschiedener Seelen in ein und demselben Körper, was im allgemeinen vor der Geburt des jeweiligen Menschen verabredet und geplant worden ist. Es kann aber auch Nachverabredungen geben.
Wellenresonanz
  • die Kraft, die Sterne in stellaren Systemen am Platz hält, die in Spiralen aus Photonensternen existieren.
Welt-Management-System
  • Individuen in der dritten Dimension, die von den Annukai beherrscht werden, welche ihnen Impulse geben, Pläne auszuführen, die Nibiru und nicht der Erde nützen.
Wottana
  • Aufgestiegener Meister, Mitglied der Sioux.

 top

X
Y
Z
Zellgedächtnis
  • Wssen von aller Zeit, allen Orten und Geschehnissen im Universum, das in den eigentlichen Zellen aller Lebewesen gespeichert ist.
Zeta Reticuli
  • Die Zetas, auf der Erde als Zeta Reticuli Wesen bekannt, gehören nicht der Galaktischen Föderation des Lichts an - sie treiben weiterhin ihr Unwesen in dieser Galaxis; und gehen ihren ganz eigenen Interessen nach. Sie sind eine humanoide Art und bekannt als die kleinen und die großen Grauen (Greys), bevölkern mehrere Planeten in dieser Galaxis im Zeta Reticuli I und II System, Apex, Reticulum 1, 2, 4, 6, 7 und Orion System, primär Beteigeuze, und haben ein schriftliches und umfangreiches Abkommen mit einer irdischen Regierung.
Zukunft
  • vergangene Erinnerung, die immer noch so stark wirkt, daß sie dem jetztigen Verhalten des Menschen Impulse geben kann.
Zwillingsseele
  • Als Gott uns schuf, gab Er jedem von uns einen Zwilling mit auf den Weg. Er hat uns sozusagen im Doppelpack erschaffen, ähnlich zu verstehen wie ein körperlicher Zwilling in einer Inkarnation. Nach Gott ist unser Zwilling unsere größte Liebe. Erzengel Michael und Jesus (Sananda) sind zum Beispiel Zwillingsseelen.

 top



Quellen u.a.: www.ja-rin.de www.paoweb.org



 

 zurück   Seite drucken Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits    top